Home | english  | Impressum | Sitemap | KIT

Rüppurrer Modell – Teilnahme am ESF-Projekt Karlsruhe lernt!

Projektlaufzeit:

8.9.2006 - 31.12.2007

 

Projektleitung:

Fernstudienzentrum (FSZ) Universität Karlsruhe (TH)

 

Projektpartner:

SZS Universität Karlsruhe (TH)

 

Abstract:

Mit dem Konzept USUS, „Unterstützung Sehgeschädigter beim Unterricht mit Selbstgesteuertem Lernen“ nahm das SZS im vergangenen Jahr an dem Projekt SELBA, „Selbstgesteuertes Lernen erprobt auf dem Lande und im Ballungsraum für den Arbeitsmarkt“ teil. USUS hatte zum Ziel, speziell ältere Menschen mit dem Computer vertraut zu machen. Schauplatz war das „Wohnstift Karlsruhe e.V.“, wo ein Computerraum mit drei Arbeitsplätzen für Sehbehinderte zur Verfügung gestellt wurde. Mittlerweile finanziert das Wohnstift dieses Angebot selbst, das von ca. 30 Senioren begeistert in Anspruch genommen wird. Beraten werden sie mehrmals in der Woche von einer Sozialpädagogin sowie von Schülern der „Schule am Weinweg“. Das neue Projekt des SZS im Rahmen von „Karlsruhe lernt!“ dreht sich um „Neue Medien zur Berufsqualifizierung sehgeschädigter Menschen“.

Hier knüpft der erste Projektbereich „Sehgeschädigte Senioren und IT“ direkt an das Modell USUS an. Zum einen solle das erprobte Konzept in weiteren derartigen Einrichtungen in Karlsruhe und ganz Baden-Württemberg eingeführt werden. Zum anderen möchte das Studienzentrum weitere Projektpartner gewinnen sowie das Angebot im Wohnstift ausweiten. Denkbar wären etwa Kurse über den Umgang mit Online-Bestellungen und Digitalfotografie.

Foto aus der Schulung  USUS: Seniorin und Schüler als Betreuer im Wohnstift

Der Erwerb des europaweit anerkannten Computerführerscheins hingegen ist Thema des Projektpunktes „ECDL (European Computer Driving Licence) Ausbildungs- und Prüfungszentrum“. Das Zertifikat erhält jeder, der von insgesamt sieben Modulen, unter anderem Word, Excel und Powerpoint, mindestens vier Module erlernt und anschließend eine Prüfung ablegt. Hier soll eine barrierefreie, d.h. behindertengerechte Durchführung, etwa durch eventuelle Zeitverlängerungen bei Prüfungen sowie durch spezielle Schulung für die Mitarbeiter in den Prüfungszent-ren geschaffen werden. Im Rahmen dieses Themenpunktes ist es außerdem ein Anliegen des SZS, ein ECDL Trainings- und Prüfungszentrum an der Universität Karlsruhe einzurichten, sobald geeignete Räumlichkeiten mit entsprechender Infrastruktur vorhanden sind. Im Gespräch ist das Fernstudienzentrum, über dessen Kapazitäten für eine solche Einrichtung derzeit disku-tiert wird. Das Angebot würde sich an die Studierenden der Universität Karlsruhe und an die Einwohner der Fächerstadt richten.

Eine Vorbereitung auf die Prüfung zum ECDL kann ein Computer-Trainingsprogramm geben, welches das SZS in seinem dritten Teilprojekt „IT für Ausbildung und Beruf“ vermittelt. Entwi-ckelt wurde dieses Lernkonzept bereits in dem EU LEONARDO Programm IDOL (Inclusion of Disabled in Open Labour Market), wobei es darum ging, Menschen mit Behinderungen für den Arbeitsmarkt zu rüsten. Mittlerweile kann es in verschiedenen Sprachen anhand einer CD durchgeführt werden. Im ersten Teil erlernt der Nutzer den grundlegenden Umgang mit einem Computer. Dies geschieht in der Regel in einem Präsenzunterricht am SZS. Der zweite Teil hingegen beinhaltet die Programme Word, Excel und Access und kann online zu Hause durch-gearbeitet werden. Ein verbreiteter Einsatz dieses Programms, beispielsweise in Schulen, ist der langfristige Plan dieses Projektbereichs.

Sigrid Peters

 

Ansprechpartner: Susanne Schneider, Joachim Klaus